Um die großen Herausforderungen unserer Welt wie den Klimawandel zu bewältigen und Armut zu besiegen, braucht es mehr Mädchen und Frauen in der Wissenschaft. @ Plan International
Um die großen Herausforderungen unserer Welt wie den Klimawandel zu bewältigen und Armut zu besiegen, braucht es mehr Mädchen und Frauen in der Wissenschaft. @ Plan International
11.02.2019

Mehr Mädchen und Frauen in die Wissenschaft

Weltweit sind nur ein Drittel der wissenschaftsbezogenen Arbeitsplätze mit Frauen besetzt - auch in Ecuador. Um mehr Mädchen zu ermutigen, naturwissenschaftliche Bereiche für sich zu erobern, hat Plan International dort ein Zukunftsforscher-Programm gestartet.

Obwohl es heute bereits vielerlei Möglichkeiten in der Berufswahl gibt, sind Frauen und Mädchen weltweit in Fachbereichen wie Mathematik und Technik immer noch unterrepräsentiert. Um Mädchen in Ecuador zu ermutigen, naturwissenschaftliche Bereiche als zukünftige Berufswahl in Betracht zu ziehen, hat Plan International gemeinsam mit dem Ajá Science Park und der National Polytechnic University ein Zukunftsforscher-Programm gestartet.

Auf spielerische und interaktive Weise können sich Schülerinnen dort mit den Fachbereichen Mathematik, Ingenieurwesen, Physik, Chemie und Biologie vertraut machen. Durch verschiedene Experimente und Spiele, die logisches Denken und innovative Problemlösung fördern, bekommen die Mädchen Einblicke in den naturwissenschaftlichen Bereich.

Häufig sind das Festhalten an kulturellen und traditionellen Normen oder der Mangel an familiärer Unterstützung dafür verantwortlich, dass Mädchen nicht in den naturwissenschaftlichen Bereich gehen. Aus diesem Grund werden Eltern bei dem Programm miteinbezogen: Sie nehmen an Workshops zu den fachlichen Themen, aber auch zu Geschlechtergerechtigkeit und Kommunikationsfähigkeiten teil, um zu lernen, wie sie die Interessen ihrer Kinder weiter fördern können.

„Wir haben festgestellt, wie wichtig es ist, die Unterstützung der Eltern als Tutoren für Mädchen und Jugendliche hervorzuheben, und wir hoffen, dass sie ihre Kindern nach der Schulausbildung unabhängig von traditionellen Normen dazu motivieren, im naturwissenschaftlichen Bereich zu studieren“, sagt Vivianne Almeida, Leiterin der Programmabteilung von Plan International Ecuador. „Das Zukunftsforscher-Programm verdeutlicht aber nicht nur, wie wichtig der Zugang zu Bildung ist, sondern auch wie Technologie als Instrument zur Erreichung von Gleichberechtigung und Geschlechtergleichstellung fungieren kann.“

Die Überbrückung der geschlechtsspezifischen Kluft in der Wissenschaft ist der Schlüssel zur Bewältigung großer globaler Herausforderungen: Der Klimawandel kann nur gestoppt, die nachhaltigen Entwicklungsziele nur erreicht werden, wenn Mädchen und Jungen, Frauen und Männer gleichberechtigt an einem Tisch sitzen und gemeinsam die wichtigen Entscheidungen treffen. Das fordert Plan International mit der globalen Kampagne für Gleichberechtigung - Girls Get Equal.


Interessant? Weitersagen: