Mithilfe von Vorträgen, Workshops und Theatervorführungen geben die Jugendlichen ihr Wissen an Gleichaltrige und Eltern weiter. © Plan International
Mithilfe von Vorträgen, Workshops und Theatervorführungen geben die Jugendlichen ihr Wissen an Gleichaltrige und Eltern weiter. © Plan International
11.06.2018

Lasst uns reden: Brasiliens Jugendliche setzen sich für Aufklärung ein

Mit einem Gesundheitsprojekt wollen Jugendliche Tabus überwinden: Das Projekt „Youth Multiplying Health” (dt. etwa: „Jugend vervielfacht Gesundheit”) will Jugendliche in Brasilien, besonders Mädchen, befähigen, unter Gleichaltrigen über Sex und Verhütung zu sprechen. So sollen auch die Gesundheitsdienste der Region verbessert werden.

In Brasilien ist es nach wie vor ein Tabu, über Sex zu sprechen - insbesondere für Mädchen. Das führt zu vielen Problemen, darunter vor allem hohe Infektionsraten bei Geschlechtskrankheiten sowie frühe Schwangerschaften. Um die Jugendlichen, aber auch ihre Eltern und Gemeinden zu informieren und das Tabu ein Stück weit aufzubrechen, führt Plan International gemeinsam mit der „Alcoa Foundation“ dieses Projekt durch. In Vorträgen und Workshops befassen sich die Mädchen und Jungen mit sexuellen und reproduktiven Gesundheit und Rechten, frühen Schwangerschaften und Geschlechtskrankheiten. Diese Probleme entstehen unter anderem, weil es nicht genug Gesundheitseinrichtungen und gute Dienstleistungen gibt, die Jugendliche mit für sie hilfreichen Informationen oder etwa Verhütungsmitteln versorgen. 

Um dies zu ändern werden die Jugendlichen im Rahmen des Projektes befähigt, in ihren Gemeinden mit Theatervorführungen, Vorträgen und Workshops gesundheitliche und sexuelle Themen anzusprechen. Das Projekt hat bereits 50 Jugendliche fortgebildet, die die Informationen daraufhin in ihren Schulen und Gemeinden verbreitet haben.

Wie sie dies tun, kann man in diesem Video sehen:


Die Jugendlichen veranstalten Aktionen, um immer mehr Gleichaltrige zu informieren. Dadurch konnten bislang rund 2.000 Jugendliche, vor allem Mädchen, erreicht werden. Dabei arbeiten die Jugendlichen auch mit Gesundheitseinrichtungen und dem Personal dort zusammen, sodass sich in der Folge sich auch das Gesundheitswesen und die damit verbundenen Dienstleistungen verbessern.

Das Projekt wurde von der „Alcoa Foundation“ und Plan International gegründet und wird in den ländlichen Gegenden von São Luís do Maranhão, auf der Halbinsel Ilha de São Luís im Nordosten Brasiliens, in den Gemeinden Coqueiro, Inhaúma, Estiva, Maracanã and Pedrinhas durchgeführt.


Interessant? Weitersagen: