Pulverturm © Magistrat Eisenstadt
Pulverturm © Magistrat Eisenstadt
07.10.2020 - von Bettina Strobl

Welt-Mädchentag: Österreich erstrahlt in Pink!

Auch in diesem Jahr setzt die Kinderhilfsorganisation Plan International anlässlich des Welt-Mädchentages am 11. Oktober ein leuchtendes Zeichen für echte Gleichberechtigung von Buben und Mädchen!

Am Sonntag, den 11. Oktober erstrahlen auch in diesem Jahr österreichweit Gebäude, Brücken, Brunnen, Wahrzeichen und Websites in kräftigem Magenta. Das Kinderhilfswerk Plan International ruft zur Pinkifizierung am Welt-Mädchentag auf, um auf die Diskriminierung von Mädchen und jungen Frauen aufmerksam zu machen und sich für echte Gleichberechtigung unter den Geschlechtern einzusetzen.

Auf Initiative von Plan International riefen die Vereinten Nationen (UN) den 11. Oktober als Welt-Mädchentag aus. Denn in keinem Land der Welt herrscht echte Gleichberechtigung. Noch immer werden viele Mädchen ausgebremst, unterschätzt und übergangen. Darauf machen Plan International und seine zahlreiche Unterstützer:innen am Welt-Mädchentag mit der Beleuchtungsaktion in allen neun Bundesländern aufmerksam. Fast 20 bekannte Gebäude, Wahrzeichen und Brücken werden am Welt-Mädchentag in kräftigem Pink erstrahlen. Neben der Pinkifizierung macht außerdem eine Social Media Kampagne auf Facebook und Instagram auf dieses wichtige Thema aufmerksam: Mit dem „Gleichzeichen“ und der Kampagnen #GirlsGetEqual fordern Plan International und seine Unterstützer:Innen echte Gleichberechtigung!

„Gerade am Weltmädchentag ist es wichtig, Mädchen und jungen Frauen Mut zu machen und ein Zeichen für Gleichberechtigung zu setzen. Mädchen sollen die gleichen Chancen wie Burschen haben. Unser Ziel ist es, veraltete Rollenbilder aufzubrechen. Wir wollen Mädchen stärken und ihnen ihre Möglichkeiten aufzeigen. Das Motto ist: Traut euch alles zu!“, so die Wiener Frauenstadträtin Kathrin Gaál.

Wiener Vizebürgermeisterin Birgit Hebein: „Den Mädchen gehört die Zukunft! Seid frech, wild und lautstark! Alle Mädchen und jungen Frauen haben dabei unsere volle Unterstützung. Durch das pinke Anstrahlen von vier Brücken in Wien setzen wir ein Zeichen und weisen darauf hin wie wichtig die vielen Mädchen und jungen Frauen unserer Stadt sind.”

Neben dem UNIQA Tower setzen sich das Wiener Riesenrad, der Hochstrahlbrunnen am Schwarzenbergplatz, das Flederhaus, das Donau Zentrum (Eingang von 8. bis 11. Oktober), die Brasserie Palmenhaus (Plafond wird angestrahlt) sowie die Stadt Wien mit vier Donaukanalbrücken (Salztor-, Schweden- und Marienbrücke, sowie Roßauer Brücke) mit pinker Farbe für die Rechte von Mädchen ein. Die Brücken werden heuer bereits ab dem 9. und bis zum 12. Oktober angestrahlt, jeweils von ca. 18 Uhr bis Mitternacht. Die dmcgroup macht sich auf ihrer Website für Mädchen stark. Die Mitarbeiter:innen der Schloss Schönbrunn Kultur- u. Betriebsges.m.b.H. und die von Microsoft Österreich machen auf ihren Sozialen Medienkanälen auf den Welt-Mädchentag aufmerksam und die Shopping City Süd und das Donau Zentrum zeigen ihre Unterstützung mit digitalen Plakaten auf ihren Screens.

In Niederösterreich unterstützen die Burg Laa, der Klangturm St. Pölten sowie die HTL St. Pölten und die HAK St. Pölten, im Burgenland der Pulverturm Eisenstadt den pinken Aktionstag. In Oberösterreich erstrahlen seit vielen Jahren das LENTOS Kunstmuseum und das ARS Electronica Center und in Salzburg das Schloss Mirabell. In Kärnten leuchtet der Pyramidenkogel, während in der Steiermark die Stadt Graz wieder der Grazer Uhrturm in Pink beleuchtet.

In Tirol setzen die Festung Kufstein und die Bergiselschanze ein sichtbares Signal für die Gleichberechtigung von Mädchen, in Vorarlberg beteiligen sich das Frauenmuseum Vorarlberg und das Montforthaus Feldkirch.

Das Frauenbüro der Stadt Linz bietet beim Stand am Hauptplatz Infomaterialien über Plan International an. Aufgrund der aktuellen Corona Situation, werden alle Give-Aways kreativ auf Wäscheleinen zur freien Entnahme aufgehängt. Mathias Koll von der Firma typometer unterstütz Plan International anlässlich des Welt-Mädchentages mit bedruckten Mund-Nasen-Schutz Masken.

Auch feiern viele Mädchenzentren und Jugendberatungen diesen Tag: Auftrieb-Jugendberatung und JUBS-Jugendberatungsstelle in Niederösterreich, JAM-Jugendarbeit Mobil und ARANEA-Zentrum für Mädchen*arbeit in Tirol und Verein Amazone in Vorarlberg. Auch die Schüler:innen der HTL-Mödling setzen sich für echte Gleichberechtigung ein.

 


PDF | 150,94 KB Download starten

Interessant? Weitersagen: