Venezolanische Geflüchtet haben ihre Zelte an den Grenzen aufgebaut. ©Plan International/Annika Büssemeier
Venezolanische Geflüchtet haben ihre Zelte an den Grenzen aufgebaut. ©Plan International/Annika Büssemeier
18.12.2020 - von Claudia Ulferts

Lateinamerikas vergessene Krise

Seit sechs Jahren steckt Venezuela, einst Vorzeigedemokratie und reicher Erdölstaat, in einer tiefen wirtschaftlichen, politischen und humanitären Krise. Mehr als fünf Millionen Menschen haben das Land verlassen. Die größte Flüchtlingskrise Lateinamerikas hat sich durch die Covid-19 Pandemie noch verschärft. Mahelia Hohlfeld, Plan-Expertin für Katastrophenschutz, erklärt, warum Schutz für die Geflüchteten in Kolumbien, Ecuador und Peru so wichtig ist.


Interessant? Weitersagen: