Nachhaltige Entwicklung und die Bekämpfung extremer Armut sind nur möglich, wenn Mädchen und Jungen, Frauen und Männer nicht nur die gleichen Rechte, sondern auch die gleichen Möglichkeiten haben, ihr volles Potential zu entfalten. © Plan International
Nachhaltige Entwicklung und die Bekämpfung extremer Armut sind nur möglich, wenn Mädchen und Jungen, Frauen und Männer nicht nur die gleichen Rechte, sondern auch die gleichen Möglichkeiten haben, ihr volles Potential zu entfalten. © Plan International
14.05.2019

Europawahl: Mädchen können die Welt verändern!

Um die globalen Nachhaltigkeitsziele erreichen zu können, müssen sich möglichst viele Abgeordnete für eine starke europäische Entwicklungszusammenarbeit einsetzen, die Mädchen und Frauen stärkt.

Am 26. Mai wählt Europa ein neues Parlament für die kommenden fünf Jahre. Dieses neue Europäische Parlament wird zentraler politischer Akteur in globalen Entscheidungen sein - auch für die Umsetzung der Agenda 2030 und die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung.

Gleichberechtigung bekämpft Armut

Nachhaltige Entwicklung und die Bekämpfung extremer Armut sind nur möglich, wenn Mädchen und Jungen, Frauen und Männer nicht nur die gleichen Rechte, sondern auch die gleichen Möglichkeiten haben, ihr volles Potential zu entfalten. Nur wenn alle Menschen gleichberechtigten Zugang zu Ressourcen, Bildungs- und Einkommensmöglichkeiten haben und ihre Rechte wahrnehmen können, haben alle die gleichen Chancen, für sich und ihre Familien zu sorgen und ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Echte Gleichberechtigung ist aber noch in keinem Land der Welt erreicht: Noch immer werden Mädchen und Frauen in Teilen der Welt als Menschen zweiter Klasse gesehen und dadurch ihrer grundlegenden Menschenrechte beraubt: Sie haben oft schlechteren Zugang zu Bildung, Nahrung, Hygiene, Wasser oder auch zu menschenwürdiger, bezahlter Arbeit. Dafür werden sie umso häufiger Opfer von geschlechterbasierter und sexualisierter Gewalt sowie Früh-, Kinder- und Zwangsverheiratung.

Die Stärkung von Mädchen hat positive Auswirkungen auf die ganze Welt

Der Einsatz des zukünftigen Europäischen Parlaments für Entwicklungszusammenarbeit muss deshalb die Stärkung von Mädchen miteinschließen. Verschiedene Studien zeigen, dass das extrem positive Auswirkungen hat - nicht nur auf das ganze Umfeld eines Mädchens, sondern auf die ganze Welt:
•    Jedes zusätzliche Sekundarschuljahr steigert das spätere Einkommen eines Mädchens um bis zu 20 Prozent;
•    Hätten alle Mädchen Zugang zu Sekundarschulbildung würden Kinder-, Früh- und Zwangsheiraten um fast zwei Drittel zurückgehen;
•    Jedes zusätzlich abgeschlossene Schuljahr kann das Wirtschaftswachstum eines Landes um 0,37 Prozent steigern.

Förderung von Mädchen muss ein eigenständiges Ziel der deutschen Entwicklungspolitik werden

Die Stärkung von Mädchen und Frauen ist zentraler Bestandteil der Arbeit von Plan International - sowohl in Projekten in den Programmländern als auch auf politischer Ebene. Mädchen und Frauen sollen diesen Wandel selbst mitgestalten. Aus diesem Grund ist politische Teilhabe ein Schwerpunkt von Plans Arbeit und Forderung von Girls Get Equal, Plans globaler Kampagne für echte Gleichberechtigung.

Politische Teilhabe bedeutet dabei weit mehr als nur die Mitgliedschaft einer Partei oder ein Sitz im Parlament. Mädchen und Frauen sollen die Möglichkeit haben, selbstbestimmt Einfluss auf alle Entscheidungen nehmen zu können, die ihr eigenes Leben betreffen - politisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich.

Um das erreichen zu können, setzt Plan sich dafür ein, dass die Förderung von Mädchen als eigenständiges Ziel in der deutschen Entwicklungspolitik festgeschrieben wird. Denn nur aus starken Mädchen können starke Frauen werden und die Welt verändern.

Weiterführende Links und Informationen zur Europawahl:

•    Die Standpunkte der großen Parteien zum Thema Entwicklungspolitik in der Europawahl.
•    Mit dem Wahl-O-Mat zur Europawahl können Sie Ihre Standpunkte zu einzelnen Themen mit denen jeder zur Wahl stehenden Partei abgleichen.
•    Positionspapier zur Europawahl 2019 vom Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO)
•    Mithilfe des EU-Trackers von ONE können alle einsehen, welche Kandidatinnen und Kandidaten für die Europawahl Farbe bekennen im Kampf gegen Armut.


Interessant? Weitersagen: