Mädchen an die Mikroskope: Ein Projekt will junge Frauen für Wissenschaft und Technik begeistern. © Plan International
Mädchen an die Mikroskope: Ein Projekt will junge Frauen für Wissenschaft und Technik begeistern. © Plan International
17.05.2018 - von Plan Redaktion

Ecuadors zukünftige Wissenschaftlerinnen

In Ecuador arbeiten viel weniger Frauen als Männer in naturwissenschaftlichen und technischen Gebieten. Deshalb hat Plan International gemeinsam mit dem „Ajá Science Park“ und der „National Polytechnic University“ kürzlich ein Projekt gestartet. Mädchen können spielerisch Naturwissenschaften, wie Biologie, Physik und Chemie, kennenlernen.

Obwohl Frauen und Mädchen zunehmend mehr Möglichkeiten geboten werden, sind sie in den Bereichen Wissenschaft, Technik, Ingenieurswesen und Mathematik immer noch unterrepräsentiert. Die UNESCO schätzt, dass in Ecuador nur 30 Prozent dieser Berufe von Frauen ausgeübt werden.

Um Mädchen in Ecuador zu ermutigen, ihre wissenschaftlichen Fähigkeiten zu entwickeln und Wissenschaft und Technik als Karriereweg in Betracht zu ziehen, haben in Guayaquil 80 Mädchen an einem Projekt für zukünftige Wissenschaftlerinnen (engl.: „Future Scientists programme“) teilgenommen. Initiiert wurde das Projekt von Plan International, dem „Ajá Science Park“ und der „National Polytechnic University“.

Dabei erhielten die Schülerinnen Unterricht in Mathematik, Ingenieurswissenschaften, Physik, Chemie und Biologie, der Spaß machte. Die Aufgaben führten Mädchen mit Experimenten und Spielen, die logisches Denken, Problemlösung und Innovation fördern, in die Wissenschaften ein.


Interessant? Weitersagen: