Zu Weihnachten eine Patenschaft verschenken

Eine Patenschaft verschenken

Nachhaltige Hilfe, die ankommt

Mittelverwendung

Ihre Hilfe kommt an

Für uns als Kinderhilfsorganisation Plan International ist Transparenz besonders wichtig: Pat:innen, Förder:innen, Spender:innen sollen erfahren, was mit ihrer Spende geschieht. Um dies zu garantieren, hält sich Plan International an verbindliche Regularien.

Geprüfte Transparenz

Geprüfte Transparenz

Unter anderem verpflichten wir uns dazu, transparent zu arbeiten, sparsam zu wirtschaften und sachlich zu informieren. Dafür bekommen wir vom Deutschen Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) das Spendensiegel zuerkannt.

Unsere Unterstützer:innen sprechen für uns

Wir sind ausgezeichnet

Bei der Prüfung der Kundenzufriedenheit von TÜV NORD erhält Plan International eine Weiterempfehlungsquote von 98%.

Zudem ist Plan International mit dem eKomi Siegel ausgezeichnet mit einer Bewertung von 4,9 von 5 Sternen.

Wir unterstützen Plan

Prominente...

Adele Neuhauser

Schauspielerin und Plan-Unterstützerin

„Plan International spürt Missstände auf, wie zum Beispiel die Diskriminierung von Mädchen in einigen Entwicklungsländern. Doch Plan International prangert nicht an, sondern hilft sensibel die schwierigen Lebenssituationen vieler Kinder zu verbessern. Mit einer Patenschaft von Plan International können wir alle dazu beitragen, dass dieser Prozess stetig voranschreitet und Kinder ein würdiges Leben führen können.“

Tarek Leitner

Journalist und Plan-Unterstützer

"Täglich berichten wir in der Zeit im Bild über Krisen, Kriege und Katastrophen. Das Leid, das viele Kinder in diesem Zusammenhang zu tragen haben, ist oft nur ein kleiner Teil der öffentlichen Wahrnehmung. Gut daher, dass es Plan International gibt – und Menschen drauf hingewiesen werden, wie sie konkret, etwa mit einer Patenschaft, helfen können.“

... und weitere Pat:innen

Christina G.
Christina G.
Thalheim bei Wels Warum bin ich Plan-Pat:in?

Mädchen und Frauen in Entwicklungsländern haben kaum Entscheidungsmacht über ihr Leben. Ich bin seit 2011 Plan Patin, weil ich speziell Mädchen fördern möchte, damit sie Zugang zu Gesundheit, Bildung und gesellschaftlicher Mitsprache haben. Ich bin überzeugt, mit Plan eine Kinderhilfsorganisation zu unterstützen, die nicht einfach "irgendetwas macht", sondern ihr Tun einer ständigen Evaluierung und Überprüfung im Hinblick auf Wirksamkeit und Sinnhaftigkeit unterzieht.

Walter F.
Walter F.
Zell am See Warum bin ich Plan-Pat:in?

Weil es mir ein Anliegen ist, dass alle Kinder eine für ihre weitere Zukunft gute Ausbildung bekommen.

Gertrude M.
Gertrude M.
Wien Warum bin ich Plan-Pat:in?

PLAN fand ich durch eine Annonce. Die Organisation schien mir transparent. Form und Zweck der Förderung gut nachvollziehbar. Inzwischen hatte ich auch die Möglichkeit, mit einer lokalen Mitarbeiterin zu sprechen, da ich das Patenkind, die Familie und einige unterstütze Projekte in Siem Reap besuchte.Ich wählte Kambodscha, nachdem ich zum Land ein Naheverhältnis entwickelte, da ich eine Schwägerin aus Phnom Penh habe. Das Land leidet noch immer unter den (auch seelischen) Verwüstungen durch den Bürgerkrieg, das wurde mir auf der Reise klar.

Doris S.
Doris S.
st.pölten Warum bin ich Plan-Pat:in?

Die Bildung ist die Waffe der Frau! Ich möchte Mädchen unterstützen!

Pia Maria S.
Pia Maria S.
Wien Warum bin ich Plan-Pat:in?

Es freut mich, dass ich die Möglichkeit habe, ein Mädchen aus Mali mit seiner Familie zu unterstützen. Ich möchte gerne etwas beitragen, dass es den Menschen in Mali besser geht. Als ich jung war hatte ich einen Freund aus Mali, der in Wien Germanistik studierte und auch mit dem Doktorat abschloss. Durch seine Erzählungen fühle ich mich diesem Land verbunden.Außerdem freue ich mich, dass ich in der Lage bin, einen anderen Menschen, dem es nicht so gut geht wie mir, zu unterstützen.Mögen alle Menschen glücklich, gesund und in Frieden leben.

Alexander M.
Alexander M.
Rankweil Warum bin ich Plan-Pat:in?

Hallo,mein Name ist Alexander. Ich bin Pate geworden weil ich in einem Land geboren wurde in dem jeder eine gutes Leben haben kann. Ich habegute Schulen besuchen können, einen Beruf lernen könnnen, Arbeit, und wenn ich krank bin kann ich zu einem Arzt gehen und werde dort fastkostenlos behandelt. Das alles weil ich das Glück hatte im richtigen Land geboren zu sein. Und aus diesem Grund will ich etwas zurückgeben.