Eine Kooperative versöhnt Mensch und Natur

Foto: Dhonk

Indien wirkt in Rajasthan – dem Land der Könige – besonders magisch. Über Jahrhunderte hat sich dort eine einzigartige Handwerkskunst entwickelt. Davon profitieren Näherinnen, ihre Kundschaft sowie die Natur.

Der Ranthambore Nationalpark südlich der Millionenstadt Jaipur beherbergt heute eine der größten Tiger-Populationen Indiens. Das war nicht immer so: Als das Reservat für Königstiger 1973 gegründet wurde, ging die illegale Jagd auf die Raubkatzen weiter. Ihre Felle und Zähne landeten auf dem Schwarzmarkt. 2005 gab es in dem 282 Quadratkilometer großen Gebiet von Ranthambore nur noch 13 Tiger.

Dyvia Khandal gründete zusammen mit der lokalen Organisation „Tiger Watch“ das Projekt „Dhonk“ – und führte es zum Erfolg
Dyvia Khandal gründete zusammen mit der lokalen Organisation „Tiger Watch“ das Projekt „Dhonk“ – und führte es zum ErfolgDhonk

Hier kam Dyvia Khandal ins Spiel. Die Ernährungswissenschaftlerin gab ihr bisheriges Leben auf, um Menschen, Tiere und Natur „zu versöhnen“, wie sie es sagt. Zusammen mit der lokalen Organisation „Tiger Watch“ rief sie das Projekt „Dhonk“ ins Leben. Die Initiative setzte sich das Ziel, den ortsansässigen Menschen eine Lebensgrundlage zu verschaffen – und gleichzeitig die Tiger zu schützen.

Handgemacht und nachhaltig

Dafür wurde einheimische Handwerkskunst wiederbelebt und eine Produktion aufgebaut, die qualitativ hochwertige Bekleidung hervorbringt, zum Beispiel aufwendig bestickte Hemden und Kimonos. Hergestellt werden die einzigartigen Stücke von den Frauen des Magya-Clans, deren Dörfer sich am Rande des Nationalparks befinden. Zusätzlich bietet das Projekt aus Stoffresten gemachte Haargummis an, die im Plan Shop für Patenkinder erworben werden können.

Dhonk gelingt es, anspruchsvolle Kundschaft zu begeistern und die Existenz von Familien und Tigern zu sichern
Dhonk gelingt es, anspruchsvolle Kundschaft zu begeistern und die Existenz von Familien und Tigern zu sichernDhonk
Eine handgemachte Ranger-Jacke wird mit einem Tiger-Motiv bestickt
Eine handgemachte Ranger-Jacke wird mit einem Tiger-Motiv besticktDhonk
Im indischen Rajasthan hat sich über Jahrhunderte eine einzigartige Handwerkskunst rund um das Thema Bekleidung entwickelt
Im indischen Rajasthan hat sich über Jahrhunderte eine einzigartige Handwerkskunst rund um das Thema Bekleidung entwickeltDhonk

Der Kooperative Dhonk – sie ist nach einer im Nationalpark verbreiteten Baumsorte benannt – gelingt es erfolgreich, weiter zu expandieren, anspruchsvolle Kundschaft zu begeistern sowie die Existenz von Familien und Tiger-Population zu sichern. Dhonk unterstützt zudem den Schulbesuch der Kinder ihres Teams und gewährt ihnen Mikrokredite für den Kauf von Viehfutter oder den Hausbau.

Im Plan Shop finden sich aufwendig bestickte Hemden, Jacken und Kimonos von Dhonk aus Indien
Plan Shop
Im Plan Shop finden sich aufwendig bestickte Hemden, Jacken und Kimonos von Dhonk aus IndienPlan Shop

Gutes Handeln bewirkt Gutes

Ein Teil der Erlöse fließt wiederum in das „Tiger Watch“-Projekt. Die Anzahl der imposanten Tiere in der Region ist heute so hoch wie noch nie seit der Gründung des Ranthambore Nationalparks. Und auch die Initiatorin Dyvia Khandal hat ihr persönliches Glück gefunden: Sie ist mittlerweile mit einem Aktivisten von „Tiger Watch“ verheiratet. Das Paar hat einen Sohn und die Familie lebt glücklich im Land der Königstiger.

Plan Shop-Katalog

Für weitere fair gehandelte Produkte stöbern Sie im digitalen Plan Shop-Katalog!

Zum Katalog

Sie mögen diesen Artikel? Teilen Sie ihn gerne.

  • Facebook
  • Twitter
  • WhatsApp
  • LinkedIn
  • Xing

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Engagieren Sie sich mit uns für eine gerechte Welt! Registrieren Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter

Widerruf jederzeit möglich. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung sowie unsere Kinderschutzrichtlinie

Newsletter