Sie hat schwer zu tragen

Noch immer gehen weltweit knapp 62 Millionen Mädchen im Grund- und unteren Sekundarschulalter nicht zur Schule. Nimmt man die Mädchen im höheren Sekundarschulalter hinzu, sind es 130 Millionen Mädchen. Erschreckende Zahlen – dabei ist für Mädchen Bildung notwendig, um Armut, Diskriminierung, Gewalt und Ausbeutung zu entkommen. Gründe, warum so viele Mädchen der Schule fernbleiben, gibt es einige. So können arme Familien sich die Kosten für die Schule oft nicht leisten oder die Mädchen müssen bei der harten Arbeit im Haushalt und auf dem Feld mithelfen.

Mit Ihrer Unterstützung möchten wir vom Kinderhilfswerk Plan durch mädchenspezifische Projekte Hilfe leisten. So wollen wir erreichen, dass Mädchen ihr Recht auf Bildung und Selbstbestimmung in Anspruch nehmen können. Helfen Sie uns dabei?

Viele Mädchen sind von Geburt an benachteiligt

Vielen Mädchen wird jeden Tag ihr Recht auf Bildung genommen. So sind sie oftmals in der Schule oder auf den Schulwegen Gewalt ausgesetzt, weshalb sie die Schule wieder abbrechen. Mädchen gelten in vielen Ländern als Menschen zweiter Klasse. Auf ihre Bildung wird weniger Wert gelegt. Einer der Gründe ist auch die Frühverheiratung. Den noch minderjährigen Mädchen wird dadurch der Schulbesuch verwehrt und sie werden viel zu früh schwanger. Mit gefährlichen Folgen, denn die Komplikationen bei Teenagerschwangerschaften zählen zu den häufigsten Todesursachen bei Mädchen zwischen 15 und 19 Jahren.

Bildung ist die einzige Hoffnung, Frühverheiratung, Diskriminierung oder Armut zu entgehen.

Stark für die Zukunft -
dank Bildung

Unser Ziel ist es auch die Gemeinden, in denen die Mädchen leben, davon zu überzeugen, dass Bildung von Mädchen auf lange Sicht dem Wohle aller dient. Denn wenn Mädchen in die Schule gehen, hat das Auswirkungen auf alle Lebensbereiche. Sie nutzen z.B. vermehrt die Angebote im Gesundheitsbereich und tragen später zum Einkommen der Familien bei. Sie können sich besser vor Gewalt und Ausbeutung schützen und geben ihr gewonnenes Wissen später an ihre Kinder und die gesamte Gemeinde weiter. So erhalten Mädchen und eine ganze Gemeinschaft die Chance auf eine bessere Zukunft – frei von Diskriminierung und Ausbeutung.

Werden Sie Pate und unterstützen Sie ein Mädchen – denn Bildung macht Mädchen stark!


Das geschieht durch gezielte Mädchenförderung

Wir von Plan International setzen uns in Afrika, Asien und Lateinamerika für die dauerhafte Verbesserung der Lebensbedingungen in unseren Programmländern sowie für die Stärkung der Rechte von Mädchen ein. Dabei setzten wir immer auf Hilfe zur Selbsthilfe. Unterstützen Sie uns dabei!

So setzen wir uns zur gezielten Mädchenförderung ein:

  • Bildung: Wir fördern den Schulbesuch und die berufliche Bildung als Basis für ein eigenes Einkommen.
  • Schutz: Etwa durch Geburtsurkunden schützen wir Mädchen u.a. vor Kinderarbeit und Kinderhandel. Zum Schutz vor weiblicher Genitalverstümmelung finden Dialoge mit allen Beteiligten statt.
  • Rechte: Wir informieren Kinder, Eltern, Lehrkräfte und Gemeinden über die Rechte von Mädchen.
  • Aufklärung: Wir klären über die Gefahren von frühen Schwangerschaften, HIV und Aids sowie sexuellem Missbrauch auf.
  • Beteiligung: In Kinder- und Jugendgruppen fördern wir gezielt Mädchen.
  • Gleichberechtigung: Wir bestärken Jungen darin, sich mit ihrer Rolle auseinanderzusetzen und sich für ihre und die Rechte von Mädchen einzusetzen.

Sie bekommen viel Freude zurück

Mit keiner anderen Spendenform als einer Kinderpatenschaft erleben Sie so konkret, wie und wo Ihre Hilfe wirkt. Denn Ihre Hilfe bekommt ein Gesicht.

Ihre Patenschaft im Überblick:

  • Mit nur 28 € im Monat unterstützen Sie Ihr Patenkind und seine ganze Gemeinde. 
  • Zu Beginn der Patenschaft erhalten Sie Unterlagen mit Fotos Ihres Patenkindes und seiner Familie sowie Informationen über ihre Situation und das Land.
  • Sie erhalten jährlich aktuelle Fotos und Informationen von Ihrem Patenkind und über Projekte im Umfeld der Familie.
  • Sie können Ihrem Patenkind Briefe schreiben und es besuchen.
  • Wir senden Ihnen pro Jahr vier Ausgaben des Patenmagazins Plan Post, unseren Jahresbericht und eine Spendenbescheinigung zu.
  • Ihre Patenschaft ist jederzeit kündbar und kann steuerlich geltend gemacht werden.
  • Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) hat Plan International Deutschland das DZI Spenden-Siegel zuerkannt und bestätigt damit die geprüfte Transparenz und Wirtschaftlichkeit im Spendenwesen.

Ihre Hilfe kommt an!

Das Kinderhilfswerk Plan International Deutschland ist ausgezeichnet:

Wir arbeiten transparent, wirtschaften sparsam, informieren sachlich und wahrhaftig und haben wirksame Kontroll- sowie Aufsichtsstrukturen. Dafür hat uns das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) mit dem Spendensiegel ausgezeichnet. 

Auch der TÜV Nord ist von unserer Arbeit überzeugt: Im Geltungsbereich „Zufriedenheit der Paten und Spender mit dem Service und Leistungsangebot der Hilfsorganisation“ erreichte Plan International Deutschland die Gesamtnote 1,5 und eine Weiterempfehlungsquote von 98 Prozent.

Ihre Hilfe kommt an!
  • Projektausgaben (81,93%)
  • Werbeausgaben und Öffentlichkeitsarbeit (13,17%)
  • Verwaltungsausgaben (4,9%)

  • DZI Spendensiegel
  • TÜV NORD
  • Beste Website des Jahres 2016 in der Kategorie Wohltätigkeitsorganisationen
  • Transparenzpreis von PricewaterhouseCoopers 2012

Fragen und Antworten zur Patenschaft

Unser Team in der Patenbetreuung beantwortet gerne Ihre Fragen rund um unsere Patenschaften. Rufen Sie gerne an: +49 (0)40 611 40 250. 

Sie haben Fragen?

Unser Team in der Patenbetreuung beantwortet gerne Ihre Fragen rund um unsere Patenschaften.

Mo. - Fr.
08:30 - 19:00 Uhr