Gesundheit in Uganda

Mutter-Kind-Gesundheit stärken in Uganda

In Uganda sterben viele Kinder an behandelbaren Krankheiten, wie Durchfall, Malaria oder Lungenentzündung. Auch die Müttersterblichkeit ist hoch: Laut offiziellen Angaben liegt sie bei 440 Todesfällen auf 100.000 Geburten.

Was wir erreichen wollen

  • Verbesserte Gesundheitsversorgung für Kinder, Schwangere und Mütter
  • Prävention der Mutter-Kind-Übertragung von HIV
  • Stärkung der sexuellen und reproduktiven Rechte und der Gesundheit von Jugendlichen
  • Rund 100.000 Kinder unter fünf Jahren und 35.000 Frauen werden direkt von der verbesserten Gesundheitsversorgung profitieren

Was wir dafür tun

  • Ausstattung, Renovierung von 22 Gesundheitszentren mit medizinischen Geräten für die Versorgung von Schwangeren und Neugeborenen sowie neuen sanitären Anlagen
  • Medizinische Schulungen für 72 Fachkräfte sowie 572 Ehrenamtliche in 113 Gemeinden
  • Ambulante Gesundheitsdienste in entlegenen Gemeinden
  • Informationsangebote für Jugendliche zu sexueller und reproduktiver Gesundheit

Was Sie dafür tun können

  • Lesen Sie jetzt hier den aktuellen Projektbericht und erfahren Sie mehr Details zum Projekt.

Interessant? Weitersagen: