Mädchen und Jungen in Honduras lernen, sich als gleichberechtigt anzuerkennen.
Mädchen und Jungen lernen, sich als gleichberechtigt anzuerkennen. © Plan/Mark Sarna. Bild stammt aus einem ähnlichen Plan-Projekt in Honduras.

Projekt: Mehr Gleichberechtigung in Honduras

Mit einem Mädchenfußball-Projekt in drei Gemeinden der Provinzen La Paz und Comayagua fördern wir von Plan International die Partizipation und Gleichberechtigung von Mädchen in Honduras. In dem lateinamerikanischen Land sind insbesondere Mädchen und Frauen von Armut und Benachteiligung betroffen. Durch den Sport können sie ihr Selbstbewusstsein stärken und sich zugleich einen Freizeitbereich erschließen, der bisher von Männern dominiert wird. Unsere Maßnahmen tragen langfristig dazu bei, traditionelle Geschlechterrollen aufzubrechen und Gleichberechtigung zu festigen.

Jugendgruppen stärken Partizipation

360 Mädchen im Alter von sieben bis 18 Jahren lernen in Workshops, ihre Lebenssituation kritisch zu hinterfragen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Mit Gleichaltrigen diskutieren sie über Menschenrechte und Themen wie Geschlechtergerechtigkeit und Selbstvertrauen. Das Erlernte hilft ihnen dabei, eigenständig Entscheidungen für ihr Leben zu treffen. 360 Jungen lernen, Mädchen als gleichberechtigt anzuerkennen.

Mädchenfußball bricht traditionelle Rollenbilder auf

Wir bilden nach Alter untergliederte Mädchengruppen, die von geschulten Coaches im Fußballspielen trainiert werden. Dabei stellt unser Kinderhilfswerk die nötige Ausrüstung für die Spielerinnen bereit. Durch den Sport entwickeln die Mädchen Teamgeist und sie lernen, sich gegenseitig zu vertrauen und gemeinsam Schwierigkeiten zu bewältigen.

Familien und Gemeinden als Unterstützer

Eltern, Lehrkräfte und weitere Gemeindemitglieder nehmen ebenfalls an Schulungen zu Themen der Geschlechtergerechtigkeit teil. Dort setzen sie sich damit auseinander, wie Mädchen und Frauen in vielen Lebensbereichen benachteiligt werden. Sie lernen, deren Rechte und Bedürfnisse besser zu verstehen und ihre Anliegen zu unterstützen. So soll das Projekt langfristig ein Umdenken in der Gesellschaft anstoßen, damit Frauen ihre Rechte wahrnehmen können.

Weitere Informationen zum Projekt „Mehr Gleichberechtigung in Honduras“ finden Sie in unserer Projektbeschreibung.

Ihre Hilfe kommt an!
  • Projektausgaben (81,8%)
  • Werbeausgaben und
    Öffentlichkeitsarbeit (12,8%)
  • Verwaltungsausgaben (5,4%)
  • DZI Spendensiegel
  • TÜV NORD
  • Beste Website des Jahres 2016 in der Kategorie Wohltätigkeitsorganisationen
  • Transparenzpreis von PricewaterhouseCoopers 2012

Um die Verwaltungskosten möglichst niedrig zu halten, gehört das Plan-Büro in Österreich zu Plan International Deutschland e.V.. Ihre Spende ist natürlich auch in Österreich steuerlich absetzbar!

Interessant? Weitersagen: