Kinder lernen, wie sie sich vor der Infektion mit HIV schützen können.
Kinder lernen, wie sie sich vor der Infektion mit HIV schützen können. © Plan/Thorsten Raudies. Bild stammt aus einem ähnlichen Plan-Projekt in Thailand.

Projekt: HIV stoppen, Aids verhindern in Thailand

Mit sexueller Aufklärung setzen wir von Plan International uns in Thailand gegen die Ausbreitung von HIV/Aids ein und unterstützen betroffene Kinder. Das Land hat eine der höchsten HIV-Infektionsraten Asiens, vor allem junge Menschen sind nur unzureichend aufgeklärt. An unserem Projekt in den Regionen Chiang Mai und Chiang Rai sind 111 Mädchen und 66 Jungen beteiligt, die entweder selbst HIV-positiv sind oder deren Angehörige mit dem Virus infiziert sind. Unsere Aufklärungsarbeit richtet sich zudem an 20.000 Schulkinder. Dabei knüpfen unsere Aktivitäten an die Erfolge eines Vorgängerprojektes an, um die Zahl der HIV-Neuinfektionen deutlich zu reduzieren.

Prävention durch Aufklärung

In den Projektregionen richten wir von Plan International drei Begegnungszentren ein, die als Anlaufstelle für HIV-Infizierte dienen. Zur besseren Aufklärung von Nicht-Infizierten fördern wir den Dialog mit Betroffenen. Mitglieder von HIV-Aktionsgruppen, die sich bereits im Vorgängerprojekt zusammengefunden haben, führen in Schulen und Freizeiteinrichtungen zudem mehr als 100 Aufklärungsveranstaltungen durch. Dabei lernen Kinder und Jugendliche, wie sie sich vor einer Infektion schützen können.

Betroffene stärken

In Trainingskursen stärken HIV-positive Frauen und Männern ihr Selbstbewusstsein, da diese aufgrund ihrer Krankheit häufig diskriminiert werden. Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen etwa, wie sie trotz ihrer Erkrankung mit Selbstachtung leben und arbeiten können. Um ihnen einen Arbeitsplatz und ein regelmäßiges Einkommen zu sichern, bieten wir Fortbildungen zu handwerklichen und landwirtschaftlichen Berufen an. Ergänzend erhalten die Gemeindemitglieder Zugang zu Mikrokrediten.

Gemeinsam im Kampf gegen Aids

Die Projektaktivitäten bieten den HIV-Infizierten die Möglichkeit, sich aktiv in ihren Gemeinden zu engagieren. Ihre Erfahrungen im Kampf gegen die Immunschwächekrankheit bereichern auch die Initiative der thailändischen Regierung zur Bekämpfung von HIV/Aids. Deshalb veranstalten wir von Plan International in der zweiten Hälfte der Projektlaufzeit Workshops, bei denen sich HIV-positive Frauen und Männer mit Lokalpolitikern austauschen.

Weitere Informationen zum Projekt „HIV stoppen, Aids verhindern in Thailand“ finden Sie in unserer Projektbeschreibung.

Ja, ich unterstütze dieses Projekt!
Ihre Hilfe kommt an!
  • Projektausgaben (81,8%)
  • Werbeausgaben und
    Öffentlichkeitsarbeit (12,8%)
  • Verwaltungsausgaben (5,4%)
  • DZI Spendensiegel
  • TÜV NORD
  • Beste Website des Jahres 2016 in der Kategorie Wohltätigkeitsorganisationen
  • Transparenzpreis von PricewaterhouseCoopers 2012

Um die Verwaltungskosten möglichst niedrig zu halten, gehört das Plan-Büro in Österreich zu Plan International Deutschland e.V.. Ihre Spende ist natürlich auch in Österreich steuerlich absetzbar!

Interessant? Weitersagen: