In Senegal lebt mehr als ein Drittel der Bevölkerung in Armut. Wir von Plan begegnen dem mit Bildungsprogrammen.
In Senegal lebt mehr als ein Drittel der Bevölkerung in Armut. Wir von Plan begegnen dieser Situation unter anderem mit Bildungsprogrammen. © Plan/Guillaume Bassinet

Senegal im Überblick

Der Senegal erstreckt sich in Westafrika am Atlantischen Ozean über drei flache Landzonen: die karge, trockene Sahelzone im Norden, die savannenartige Sudanzone im Zentrum und die feuchtere Guineazone im Süden (Casamance). Dennoch ist lediglich ein Bruchteil der Landesfläche landwirtschaftlich nutzbar. Seit Jahren rückläufige Niederschläge verringern die Ernteerträge. Es besteht sowohl die Gefahr von Dürren als auch von Überschwemmungen.

Einwohner 14,1 Mio. (Deutschland: 82,7 Mio.)
ø Lebenserwartung 67 Jahre (D: 81 Jahre)
Kindersterblichkeit* 55 von 1.000 (D: 4 von 1.000)
BNE** pro Kopf 1.070 USD (D: 46.100 USD)
Alphabetisierungsrate*** Frauen 59 %, Männer 74 %
Landesfläche 196.712 qkm, (D: 357.050 qkm)
Hauptstadt Dakar
Landessprachen Französisch, Wolof, Malinke u.a.
Religion Islam (94%), Christentum (4%), lokale Glaubensrichtungen
* pro 1.000 Lebendgeburten
** Bruttonationaleinkommen
*** bei Jugendl. (15–24 Jahre)
Quellen: UNICEF-Report 2015, UNDP „Bericht über die menschliche Entwicklung 2015“, Auswärtiges Amt

Geschichte

Nach der Besetzung durch Großbritannien eroberte Frankreich Mitte des 19. Jahrhunderts das Gebiet des heutigen Senegal. 1895 wurde es Teil von Französisch-Westafrika. Nach der Unabhängigkeit 1960 errichtete Präsident Léopold Senghor einen Einparteienstaat. Ab Mitte der 1970er Jahre fand schrittweise die Legalisierung von Parteien statt. 1981 wurde Abdou Diouf Präsident und 1993 in freien Wahlen bestätigt. In den frühen 1980er Jahren begann eine Rebellenbewegung im Süden des Landes ihren Kampf für die Unabhängigkeit der Casamance-Region.

Situation heute

Senegal ist im Vergleich zu anderen westafrikanischen Ländern ökonomisch relativ
weit entwickelt. Trotzdem lebt mehr als ein Drittel der Bevölkerung in Armut. Etwa die Hälfte der Bevölkerung ist unter achtzehn Jahre alt. 2001 wurde eine neue Verfassung verabschiedet, die die Bürgerrechte, vor allem die der Frauen, stärkt. Im März 2012 wurde Macky Sall zum Präsidenten Senegals gewählt. Ein ungelöstes Problem bleibt der seit mehr als 25 Jahren andauernde Konflikt um die Unabhängigkeit der Region Casamance im Süden des Landes.

Ja, ich möchte in Senegal helfen!
Ihre Hilfe kommt an!
  • Projektausgaben (81,8%)
  • Werbeausgaben und
    Öffentlichkeitsarbeit (12,8%)
  • Verwaltungsausgaben (5,4%)
  • DZI Spendensiegel
  • TÜV NORD
  • Beste Website des Jahres 2016 in der Kategorie Wohltätigkeitsorganisationen
  • Transparenzpreis von PricewaterhouseCoopers 2012

Um die Verwaltungskosten möglichst niedrig zu halten, gehört das Plan-Büro in Österreich zu Plan International Deutschland e.V.. Ihre Spende ist natürlich auch in Österreich steuerlich absetzbar!

Interessant? Weitersagen: