Schulbildung für Kinder in Malawi

Schulbildung für Kinder

An den beiden Grundschulen Mkoma und Malika in Zentral-Malawi fehlen nicht nur Klassenzimmer. Die beiden Schulen haben viel zu wenig Ausstattung, um den mehr als 4.000 Schülerinnen und Schülern angemessene Lernbedingungen zu bieten. Deshalb bauen wir von Plan neue Klassenräume, Sanitäranlagen und Unterkünfte für Lehrkräfte. Gut geschulte Lehrerinnen und Lehrer und kindgerechte Lernmaterialien sollen den Mädchen und Jungen zu einem erfolgreichen Schulabschluss verhelfen.

Ja, ich möchte helfen!
Schulbildung für Kinder in Malawi Helfen auch Sie!

Das Projekt in der Übersicht

Projektregion:
Lilongwe

Projektlaufzeit:
Juni 2017 - Juni 2020

Ziele:

  • ein verbessertes Lernumfeld und qualitativ guter Unterricht für mehr als 4.000 Schülerinnen und Schüler
  • erhöhtes Bewusstsein in den Gemeinden für die Bedeutung von Bildung

Maßnahmen:

  • Bau von Klassenzimmern, Lehrerunterkünften und Sanitäranalagen
  • Ausbau der Wasserversorgung
  • Austattung mit Möbeln und Lehrmaterial
  • Fortbildungen für Lehrkräfte zu kindgerechten Lehrmethoden und Gleichberechtigung

Ja, ich unterstütze dieses Projekt!

Was uns in Malawi erwartet

Für den Besuch der achtjährigen Grundschule werden in Malawi keine Schulgebühren erhoben. Jedoch schließt nur ein Teil der Kinder die Schule erfolgreich ab. Überfüllte Klassen, fehlende Möbel und der Mangel an Lehrmaterialien beeinträchtigen die Lernbedingungen. Auch an den beiden Grundschulen Mkoma und Malika im Projektgebiet Lilongwe fehlt es an Räumlichkeiten. In Mkoma stehen für die 2.574 Schülerinnen und Schüler nur 16 Klassenzimmer zur Verfügung – das sind durchschnittlich 160 Kinder pro Klassenraum. Der Großteil der Mädchen und Jungen sitzt auf dem Boden, teilweise muss der Unterricht auch im Freien stattfinden. Die Situation an der Malika-Grundschule ist ähnlich. Beide Schulen haben keine angemessenen Sanitäranlagen. Besonders die Mädchen leiden darunter. Zwar gibt es für die 1.279 Schülerinnen an der Mkoma-Grundschule zehn Latrinen. Türen, die die Privatsphäre der Mädchen schützen, haben diese jedoch nicht.

Unsere Projektziele

Mit diesem Projekt wollen wir die Lernbedingungen an den zwei Grundschulen Mkoma und Malikha im Projektgebiet Lilongwe verbessern und für die derzeit 4.078 Schülerinnen und Schüler ein sicheres und kindgerechtes Lernumfeld schaffen. Dadurch soll die Zahl der Kinder, insbesondere der Mädchen, welche die Schule erfolgreich abschließen, erhöht und die Qualität des Unterrichts verbessert werden.

An den Grundschulen werden zehn neue Klassenzimmer, sanitäre Anlagen und acht Unterkünfte für Lehrkräfte gebaut. 15 bestehende Klassenzimmer werden renoviert. Zudem richten wir neue Wasserversorgungssysteme ein und statten die Schulen mit Lehrmaterialien und Möbeln aus. Um die Unterrichtsqualität zu verbessern, nehmen 60 Lehrkräfte und das Schulmanagement an Fortbildungen teil. Eltern, lokale Autoritäten und andere Gemeindemitglieder werden für die Bedeutung von Bildung und die Gleichberechtigung von Jungen und Mädchen sensibilisiert.

Was wir für den Projekterfolg tun

Aktuelle Projektbeschreibung

Jede Spende hilft!
Ihre Hilfe kommt an!
  • Projektausgaben (81,8%)
  • Werbeausgaben und
    Öffentlichkeitsarbeit (12,8%)
  • Verwaltungsausgaben (5,4%)
  • DZI Spendensiegel
  • TÜV NORD
  • Beste Website des Jahres 2016 in der Kategorie Wohltätigkeitsorganisationen
  • Transparenzpreis von PricewaterhouseCoopers 2012

Um die Verwaltungskosten möglichst niedrig zu halten, gehört das Plan-Büro in Österreich zu Plan International Deutschland e.V.. Ihre Spende ist natürlich auch in Österreich steuerlich absetzbar!

Interessant? Weitersagen: