Daladala in Tansania
Daladala in Tansania ©Nicodemas Gachu
03.12.2019 - von der Plan-Redaktion

Wussten Sie schon...?

...wie man in Tansania günstig von A nach B kommt?

Daladalas sind Minibusse mit verschiedenen Passagierkapazitäten. Sie sind die öffentlichen Verkehrsmittel mit denen Tansanier beispielsweise zur Arbeit, zu ihrer Familie oder zum Markt fahren. Es gibt mehrere Erklärungen woher das Daladala seinen Namen hat: Die Daladalas könnten ihren Namen von dem Swahili-Slangwort für "fünf" erhalten haben. Denn früher haben die Fahrten lediglich fünf tansanische Schilling gekostet. Dieser Betrag ist in Euro so minimal, dass er kaum anzugeben ist. Heutzutage sind die Kosten gestiegen. Trotz alledem sind die Daladalas eine sehr kostengünstige Transportvariante.

Eine andere Möglichkeit ist, dass der Name aus dem Englischen von Dollar abgeleitet wurde.

Daladalas werden von einem Fahrer und einer weiteren Person betrieben, die das Geld einsammelt und dafür sorgt, dass so viele Menschen wie möglich in den Bus passen. Eins ist sicher: Im Daladala ist es eng, man muss sich darauf einstellen auch mal im Gang zu stehen oder auf einem Kartoffelsack zu sitzen.


Interessant? Weitersagen: