Esther isst zum Frühstück, Mittag- und Abendessen Maiskolben. Die stark einseitige Ernährung beeinflusst ihre Entwicklung und kann lebensbedrohlich sein. © Plan International
07.05.2019 - von Pia Sophie Arndt

Morgens, mittags, abends - nur Maiskolben!

Rund 40 Prozent der Menschen in Uganda leiden an Mangelernährung. So auch die vierjährige Esther. Plan International hat daher Ernährungs-Workshops in den ländlichen Gebieten Ugandas ins Leben gerufen, die nicht nur die Eltern der Kinder erreichen sollen.


Interessant? Weitersagen: