Plan verteilt auf Lombok Planen, Decken und Seile, damit die Menschen sich einen Unterschlupf bauen können - wie bereits nach dem schweren Erdbeben in der indonesischen Provinz Aceh im Dezember 2016. © Plan International
Plan verteilt auf Lombok Planen, Decken und Seile, damit die Menschen sich einen Unterschlupf bauen können - wie bereits nach dem schweren Erdbeben in der indonesischen Provinz Aceh im Dezember 2016. © Plan International
06.08.2018

Erdbeben auf Lombok: „Kinder und Familien brauchen dringend ein Dach über dem Kopf“

Plan hat mit der Nothilfe in den betroffenen Gebieten begonnen.

Nur eine Woche nach dem schweren Erdbeben auf Lombok, bei dem mehrere Menschen starben, wurde die indonesische Insel gestern von einem weiteren schweren Beben erschüttert. Das Hauptbeben erreichte die Stufe 7 auf der Richterskala, gefolgt von über 130 Nachbeben, die bis in die Morgenstunden anhielten. Die Zahl der Todesopfer liegt bereits jetzt bei über 90 und steigt stündlich an. Tausende Gebäude wurden zerstört, die Straßen sind zum Teil unbefahrbar, was die Verteilung von Hilfsgütern erschwert. Die Situation für die Menschen dort ist mehr als kritisch: viele von ihnen flohen in Panik aus ihren Häusern. In einigen Gegenden ist der Strom ausgefallen.

Dini Widiastuti von Plan International Indonesien: „Die betroffenen Familien und vor allem die Kinder brauchen jetzt schnell ein Dach über dem Kopf. Sie müssen Decken und Planen erhalten, um nachts geschützt schlafen zu können. Im Moment nächtigen viele unter freiem Himmel - manche schon seit dem ersten Erdbeben vor einer Woche. Bei Kindern führt das schnell zu Atemwegserkrankungen. Außerdem sind sie traumatisiert von den anhaltenden Beben.“

Plan International ist seit 1969 in Indonesien tätig und hat mit der Nothilfe in der betroffenen Region begonnen. Expertenteams sind derzeit unterwegs, um das Ausmaß der Schäden und der notwendigen Hilfsmaßnahmen einzuschätzen. Es werden 500 Nothilfe-Sets verteilt, die unter anderem 1000 Planen und Seile, 1000 Schlafmatten und 2000 Decken enthalten. Weil das Gelände nur schwer zugänglich ist, findet die Verteilung der Güter größtenteils aus der Luft statt. Durch den Zugang zu sauberem Trinkwasser und den Bau von Toiletten soll die hygienische Situation verbessert werden, um Krankheiten vorzubeugen.

Ein weiterer Schwerpunkt von Plans Arbeit liegt auf dem Kinderschutz: Durch familienfreundliche Unterkünfte, psychosoziale Beratung und die Verteilung von Schulmaterial will Plan dafür sorgen, dass sie das Trauma überwinden können und in dieser schwierigen Situation wieder ein Stück Normalität erfahren.



Interessant? Weitersagen: