Unser Fortbildungsangebot für Kitas

Kultursensible Fortbildungen für Kitas

Fluchterfahrungen stellen für Kinder ein enormes Entwicklungsrisiko dar. Oft müssen nicht nur belastende Erlebnisse verarbeitet, sondern auch völlig neue Lebensumstände bewältigt werden. Umso wichtiger ist es, geflüchteten und zugewanderten Kindern in Kindergärten eine sichere und für die weitere Entwicklung bestmögliche Betreuung zu ermöglichen. Um dazu beizutragen, bieten wir im Rahmen unseres Projektes „Gemeinsam stark für den Start“ gemeinsam mit Papilio gGmbH und der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport kostenfreie Online-Fortbildungen zur kultursensiblen Erziehung für Kitas an.

Unser Angebot in der Übersicht

  • Wer? Kitas in denen geflüchtete und zugewanderte Kinder betreut werden
  • Was? Integration und Toleranz der Kinder sowie interkulturelle Kompetenz und Handlungssicherheit des Kita-Teams stärken
  • Wo & Wann? Flexible Termine zwischen August und November 2021
  • Aufeinander aufbauende Online-Module für Kita-Leitungen, das Team und vertiefend für ausgewählte Fachkräfte
  • Praxisorientiert, wissenschaftlich fundiert und begleitet
  • Kostenfreie Teilnahme durch öffentliche Förderung inkl. Anwendungsmaterialien

1. Schritt: Leitungs-Fortbildung (3 halbe Tage)

Kita-Leitungen schauen sich gemeinsam ihre Vorbildrolle als Leitung ihrer jeweiligen Einrichtung an. Sie reflektieren Ihre eigenen interkulturellen Kompetenzen und erarbeiten Ansätze das eigene Kita-Team für vorurteilsfreie Pädagogik zu sensibilisieren und sich gegen Diskriminierung stark zu machen.

Nach Absprache vor- oder nachmittags im Zeitraum 02.08.2021 - 03.09.2021.

  • 1. Tag: 4 Stunden (Soziale Identität & Vorurteilsbewusstsein)
  • 2. Tag: 3 Stunden Selbststudium (Rolle und Machtdynamik im Team)
  • 3. Tag: 5 Stunden (Diskriminierung, Rassismus & Einstellungen im Team)

2. Schritt: Team-Fortbildung (2 halbe Tage)

Das Kita-Team (oder ein Teil davon) beschäftigt sich damit, wie das Ziel einer vorurteilsfreien, toleranten Kita gemeinsam erreicht werden kann. Wir vermitteln Ihnen Handlungssicherheit in Ihrer täglichen Arbeit und erarbeiten dabei mit Ihnen einen Team-Kodex.

Nach Absprache vor- oder nachmittags im Zeitraum 06.09.2021 - 29.10.2021

  • 1. Tag: 5 Stunden (Team-Rolle, Machtgefüge & Diskriminierung)
  • 2. Tag: 5 Stunden (Team-Ziele & Handlungsmöglichkeiten zur Toleranzförderung)

3. Schritt: Vertiefungsfortbildung (3 halbe Tage)

Je Kita nehmen 1-2 ausgewählte Teammitglieder an unserer vertiefenden Fortbildung zur Anwendung unserer Praxismaterialien statt. Wir reflektieren mit Ihnen interkulturelle Themen auf einer tieferen Ebene und erarbeiten gemeinsam, wie Sie unsere Materialsammlung gut in Ihren Kita Alltag integrieren können.

Nach Absprache vor- oder nachmittags im Zeitraum 01.11.2021 - 26.11.2021

  • 1. Tag: 4 Stunden (Vertiefende Reflexion zu soziale Identität und Vorurteilen)
  • 2. Tag: 5 Stunden (Adaption des Anwendungssets an die eigene Kita-Gruppe)
  • 3. Tag: 4 Stunden (Adaption des Anwendungssets an die eigene Kita-Gruppe)

Anwendungsset mit Praxis- und Theoriemanual

Jede Kita, die an dem Fortbildungsprogramm teilnimmt, erhält eine Spiel- und Materialsammlung inklusive ausführlicher Handbücher zur Anwendung. Durch die thematische Arbeit anhand des Baukastens werden die Kinder in ihrer sozial-emotionalen Kompetenz gefördert und lernen, sich gegenseitig zu akzeptieren und zu unterstützen. Die Materialsammlung unterteilt sich in drei Bausteine und lässt sich variabel in den Kita-Alltag integrieren. Die Anwender:innen werden in der Nutzung der Materialien ausführlich eingearbeitet.

Das Anwendungsset beinhaltet folgende Bausteine:

  • Lesezeit "Ich, Du, Wir"
  • Phantasiereise "Wolke von Welt"
  • Mitmach-Konzert "Ich bin ich"

Die wissenschaftlichen Begleitung des Projektes

Es ist uns sehr wichtig, ein seriöses Fortbildungsangebot zu schaffen. Deshalb begleitet eine Hochschule dieses Projekt. Wir wollen sicher sein, dass wir unsere Ziele tatsächlich erreichen. Dazu braucht es Wissenschaftler:innen, die sich mit der Messung von psychologischen und pädagogischen Veränderungen auskennen. Eines vorweg: Wir werden zum Schutz der Kinder keine Angaben von den Kindern direkt erheben! Alle Angaben, die wir benötigen, geben uns die pädagogischen Fachkräfte und Leitungen. Dazu werden wir sie regelmäßig bitten, Fragebögen auszufüllen. 

Das Ausfüllen der Fragebögen wird Ihre Zeit in Anspruch nehmen. Und wir wissen, davon haben Sie in der Kita zu wenig! Wir würden Sie nicht darum bitten, wenn es nicht dringend nötig wäre. Sie ermöglichen durch die Teilnahme am Projekt, dass wir später anderen Kitas wichtige Erkenntnisse  bereitstellen können. Dafür braucht es Ihre Unterstützung in Form von Beantwortung von Fragebögen. Dafür betreuen wir Sie während des Projektzeitraumes intensiv. Sie können uns jederzeit anrufen und sind ein wichtiger Teil unseres Projektteams.

Die Ergebnisse der Befragungen präsentieren wir auf einer Veranstaltung im Mai 2022.

Anmeldung zur Fortbildung

Wenn Sie Interesse an der Teilnahme unseres Angebotes oder Fragen zur Fortbildung haben, kontaktieren Sie bitte unsere Projektmitarbeiterin Annika Jacobsen. Anmeldeschluss ist der 15.06.2021.

Annika Jacobsen, Referentin Kinderschutzprogramm in Deutschland
Plan International Deutschland e.V.
Annika.jacobsen@plan.de 
+ 49 (0) 1525 / 8480128

Johannes Berndt, Referent Kinderschutzprogramm in Deutschland
Plan International Deutschland e.V.
Johannes.Berndt@plan.de 
            + 49 (0) 170 28 25 332             

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Projektseite: Gemeinsam stark durch den Start

Interessant? Weitersagen: