RBS - The Royal Bank of Scotland

The Royal Bank of Scotland (RBS) bespendet Bildungsprojekt im Senegal

Die deutsche Niederlassung der Royal Bank of Scotland (RBS) in Frankfurt spendet als Teil der globalen Unternehmens-Kampagne Women of Tomorrow für ein Plan Bildungsprojekt in Kaolack, Senegal.

42 % der Kinder im Senegal beenden ihre Grundschulausbildung nicht, insbesondere Mädchen haben oftmals keinen Zugang zu Bildung oder verlassen frühzeitig die Schule. Ziel des Projektes ist der verbesserte Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildung für ca. 1.000 Mädchen an 18 Schulen.

Mitarbeiter der RBS in Frankfurt unterstützen das Projekt tatkräftig: Eine Mitarbeiter-Gruppe nahm sich z. B. im September 2013 einen Tag Urlaub und fuhr 100 Kilometer Fahrrad für den guten Zweck. Außerdem veranstalteten die Mitarbeiter eine Tombola, deren Erlöse ebenfalls direkt in die Projektarbeit flossen.

RBS Deutschlandchefin Dr. Ingrid Hengster erklärt: „Bildung ist ein kostbares Gut und bedeutendes Zukunftsthema. Deshalb ist es wichtig, dass wir als Banker solche Projekte aktiv unterstützen. Damit es nicht bei einer theoretischen Diskussion bleibt, sondern Chancen genutzt und umgesetzt werden.“

Im Rahmen der RBS-Kampagne Women of Tomorrow sammelten weltweit 22.164 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank bereits mehr als 530.000 Euro. Die Aktion soll benachteiligten Mädchen zu einer guten Ausbildung verhelfen und so den Grundstein für eine bessere Zukunft legen.

Interessant? Weitersagen: