Bad Pyrmont Tourismus GmbH

Trinkwasser für Äthiopien fließt

Die Bad Pyrmont Tourismus GmbH stellt ökologische und soziale Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt ihres Handels. Passend dazu starteten die niedersächsischen Kur-Experten und Plan International Deutschland im Mai dieses Jahres eine Kooperation, die ein Projekt im Äthiopien unterstützt.

Wer kuren möchte, ist in der Stadt mit dem Beinamen Tal der sprudelnden Quelle gut aufgehoben. Mit der Premium-Club-Card können Gäste in Bad Pyrmont richtig entspannen, denn der Erwerb einer solchen Karte eröffnet täglich ein neues Urlaubs-Angebot. Gleichzeitig wird Kindern und ihren Familien in Äthiopien der Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht. Denn mit fünf Prozent der Einnahmen unterstützt die Bad Pyrmont Tourismus GmbH die Wasserprojekte von Plan in dem ostafrikanischen Land.

Die Mütter- und Kindersterblichkeit in Äthiopien ist hoch. Ein Grund dafür ist der fehlende Zugang zu sauberem Wasser in den Gemeinden. Verschmutzte und zu weit entfernte Quellen führen zu Wasserknappheit, Krankheiten und Konflikten um die Verteilung. Das will Plan mit seinem Projekt im Programmgebiet Amhara ändern. Bereits bestehende Wasserstellen werden umzäunt und so gegen Verunreinigung gesichert, weitere neu angelegt. Auch an Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen sind weitere Wasserentnahmestellen sowie nach Geschlechtern getrennte Latrinen vorgesehen. Außerdem fördert Plan den Bau separater Viehtränken. Insgesamt werden rund 20.000 Menschen mit dem Projekt erreicht.

Weitere Informationen zum Engagement von Bad Pyrmont für Plan finden Sie hier.

Interessant? Weitersagen: