Aktionen für Schulen

Lernen ohne Angst – Aktiv gegen Gewalt

mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Frauen

Ziel des Projekts ist es, die Gewalt an der Schule spürbar zu verringern.

„Lernen ohne Angst – Aktiv gegen Gewalt“ unterstützt Schulen, das Schulklima zu verbessern und Gewalt vorzubeugen. Schülerinnen und Schüler beteiligen sich dabei aktiv an der Entwicklung und Umsetzung eines individuellen Aktionsplans zur Gewaltprävention, indem sie die Gewaltsituation an ihrer Schule wahrnehmen und dabei unterschiedliche Formen von Gewalt und mögliche Auswirkungen von Vorurteilen und Diskriminierung betrachten.

Durch Beobachtungen und einen selbstentwickelten Fragebogen erheben sie Daten und erarbeiten Vorschläge zur Gewaltprävention an der Schule. Sie diskutieren den erarbeiteten Aktionsplan mit den wichtigsten Gremien und legen einen Zeitplan für die Umsetzung fest.

Das Projekt dauert zwei Jahre und ist für die Oberstufe konzipiert worden.

Die zeitnahe Umsetzung des Aktionsplans trägt wesentlich dazu bei, dass Schülerinnen und Schüler aktiv an Veränderungs- und Entscheidungsprozessen der Schule teilnehmen. Eine intensive Betreuung der delegierten Schülerinnen und Schüler ist ebenso notwendig wie Ausdauer für Gremien- und Überzeugungsarbeit.

Das Projekt besteht aus den folgenden vier Projektschritten

1. Sensibilisierung: Projektwoche
Themen sind der bewusste Umgang mit Vorurteilen und Diskriminierung sowie die Frage nach einem besseren Klassenklima und die Auseinandersetzungen mit den verschiedenen Formen von Gewalt.

2. Analyse der Gewaltsituation an der Schule
Vorbereitung und Durchführung einer schulweiten Befragung.

3. Entwicklung Aktionsplan
Entwicklung eines Aktionsplans und Verhandlungsdialog mit der Schulleitung sowie Erarbeitung der endgültigen Version.

4. Umsetzung des Aktionsplans
Im zweiten Halbjahr setzen die Schülerinnen und Schüler sich dafür ein, die Vorschläge aus dem Aktionsplan gemeinsam mit den relevanten Gremien umzusetzen.

Sie möchten das Projekt auch an Ihrer Schule durchführen?
Mehr Informationen:  Kampagne "Lernen ohne Angst"

 

Weitere Anregungen für den Unterricht

Volksschul-Fußballcup 2015

Heuer fand zum 22. Mal der Raifeisen Volksschul-Fußballcup in Völkermarkt in Kärnten statt und Plan war zum 2. Mal dabei! 2.400 hochmotivierte Mädchen und Buben nahmen an dem Wettkampf teil. Dank dem engagierten Lehrer Stefan Lesjak war auch Plan wieder mit von der Partie. Medial begleitet wurde die Veranstaltung von der Kleinen Zeitung.

Gewinner des Schulwettbewerbs - GRG 21/F26

Wir gratulieren den Gewinnerinnen und Gewinnern ganz herzlich! Die Schülerinnen und Schüler der 2B, des GRG21 f26, in der Franklinstr. im 21. Wiener Gemeindebezirk, haben mit ihrem Projekt „Recycling & Plastik“ unseren Schulwettbewerb zum Thema „Klimawandel“ gewonnen. In ihrem Klassenprojekt „Recycling & Plastik“ bauten sie Hocker aus alten PET Flaschen.

Frauenlauf - GRG 23

Gleich 80 motivierte und engagierte Schülerinnen des GRG 23 liefen beim Frauenlauf mit und machten mit ihren Trikots auf unsere "Because I am a Girl" - Kampagne aufmerksam.

Aktionen für Kindergärten und Volksschulen

Globales Lernen auch für Kinder?

Diese Frage stellen wir uns heute nicht mehr, denn auch die Kleinsten nehmen aktiv am Prozess der Globalisierung teil und sind in einigen Bereichen schon weiter als wir Erwachsenen.

Bei zahlreichen Besuchen in Kindergärten und Volksschulen ist uns aufgefallen, wie sehr Kinder daran interessiert sind, mehr über das Leben in fremden Ländern zu erfahren. Neugierig stellen sie immer wieder Fragen: gibt es dort Holzautos, die solarbetrieben sind? Gehen die Kinder im Regen barfuß, weil ihre Schuhe sonst nass werden?

Unser Anliegen ist es, dass Sie gemeinsam herausfinden, wie sich der Alltag von Kindern in Afrika, Asien und Lateinamerika gestaltet und warum viele Kinder zu Hause oder auf dem Feld mitarbeiten müssen, warum sie nicht zur Schule gehen können und der Weg zum „Wasserhahn“ so weit ist.
Für die Vermittlung von interkulturellen Zusammenhängen finden wir es wichtig, neben den Unterschieden auch die Gemeinsamkeiten der Kulturen hervorzuheben. Auf den folgenden Seiten zeigen wir Ihnen Möglichkeiten und Wege für die Gestaltung einer Doppelstunde in der Volksschule oder eines Projekttages im Kindergarten.